Erziehung

Sinn und Ziel der Adventistischen Volksschule Bogenhofen

Das Erziehungskonzept der „Adventistischen Volksschule Bogenhofen“ gründet sich auf die christliche Anschauung, dass Erziehung mehr als nur Wissensvermittlung darstellt: Der Mensch wird als Ganzheit verstanden.

 

So umfasst das Erziehungsprogramm eine mit dem christlichen Glauben verbundene Ausbildung, in der Glauben und Wissen eine Einheit bilden. Damit sind die Weichen für eine ausgewogene Erziehung gestellt: Die SchülerInnen sollen zur Selbstständigkeit im Denken und Handeln erzogen werden.
 

Wichtigstes Ziel in der Erziehung soll die Begegnung mit Jesus Christus sein. Darum sollen die Kinder durch das Studium der Natur, der Bibel und christlicher Literatur sowie durch das Vorbild der LehrerInnen und durch soziales Engagement unterstützt werden, ein christliches Weltbild und einen christlichen Charakter zu entwickeln. Die SchülerInnen sollen zu einer persönlichen und glücklichen Beziehung zu Gott geführt werden. Es soll eine Atmosphäre herrschen, in der sich die SchülerInnen mit den christlich-adventistischen Erziehungsidealen, die in der Schule gepflegt werden, identifizieren können.

  • Die Kinder werden zu einer persönlichen Beziehung zu Gott angeleitet (tägliches Lesen der Bibel, Einbeziehung des Glaubens in den Alltag ...).
  • Gemäß ihren individuellen Fähigkeiten werden den Kindern alle verfügbaren Möglichkeiten zur höchsten intellektuellen Entwicklung bereitgestellt.
  • Die Kinder werden auf den Dienst für Gott und die Mitmenschen vorbereitet (soziales Engagement, Hilfsbereitschaft ...).
  • Den SchülerInnen wird eine positive Einstellung zur körperlichen Arbeit vermittelt.
  • Die Kinder werden zu einer positiven und kreativen Freizeitgestaltung angeregt.
  • Die Atmosphäre der christlichen Schulgemeinschaft verhilft den Kindern zur Entfaltung einer harmonischen Persönlichkeit, sowohl in der Förderung der Arbeitstugenden (Pünktlichkeit, Fleiß, Ehrlichkeit, Verlässlichkeit, Ordnung, Höflichkeit, Selbstdisziplin etc.) als auch im sozialen Bereich (soziale Integration, Rücksichtnahme, Gemeinschaftssinn etc.).
  • Ein weiteres Ziel der Schulerziehung ist, die Kinder zu einer aufgeschlossenen Haltung gegenüber Fragen der Gesundheit und des christlich-adventistischen Lebensstils zu führen.
     
Bild 1
Bild 2
Bild 3
Bild 4